Informationen zu Hygieneregeln und Gesundheitsüberwachungen


Wir achten auf Ihre Gesundheit und die unserer Fische. Oberste Priorität gilt der Hygiene.


Um immer höchste hygienische Standards für Sie und unsere Fische zu gewährleisten, lassen wir nur „gesunde“ Füße in unsere Fußbecken. Hygienische Standards müssen für Sie und andere Personen eingehalten werden. Vor der Behandlung mit unseren Kangalfischen müssen Sie einen Fragebogen ausfüllen. Bitte haben Sie Verständnis, dass eine kosmetische Behandlung nicht erfolgen kann, wenn einer der nachfolgenden Punkte für Sie zutrifft.
- offene Wunden im Fuß- oder Beinbereich
- Neurodermitis
- Fußpilz
- Nagelpilz
- Warzen
- Diabetikerfuß
- HIV Infektion
- Hepatitis C
- Schuppenflechte
- sonstige Hautkrankheiten


Eine Anwendung mit Kangalfischen ist nur nach vollständiger Abheilung einer Fußkrankheit möglich.


Unser Gesundheitsüberwachungskonzept gibt eine tägliche Prüfung auf gesundheitliche Auffälligkeiten vor. Es erfolgt eine tägliche Dokumentation. Entsprechende Fischbecken würden bei Erkennen in Quarantäne gestellt, bis die Freigabe wieder erteilt werden kann. Zusätzlich zur täglichen Eigenkontrolle, werden regelmäßige Kontrollen des Veterinäramtes und des Tierarztes durchgeführt.


Die bestmögliche Wasserhygiene gewährleisten wir durch Verwendung eines speziellen Filtersystems. Unsere Fische würden die Zugabe von Chlor zur Desinfizierung des Wassers / Beckens, nicht vertragen. Um gegen Bakterien oder Viren vorzugehen verwenden wir deshalb unter anderem UVC-Licht und geringen Mengen an Ozon.


Wie funktioniert Ozon?
Ozon hat die ähnliche Eigenschaft wie Chlor, besitzt jedoch nur eine sehr kurze Lebensdauer. Wenn Ozon mit Gerüchen, Bakterien, Keime oder Viren konfrontiert wird, werden diese von dem extra Sauerstoffatom vollständig (99,9%)  zerstört.

Es bleibt nichts zurück ... kein Geruch ... keine Bakterien. 


Besteht die Gefahr der Übertragung von Krankheiten?

Die Übertragung von Krankheiten von Tieren zu Menschen - Zoonose genannt - besteht allerdings nur, wenn Sie selbst eine offene Wunde hätten und der erkrankte Fisch damit in Berührung käme. Solange Sie keine offenen Wunden haben, besteht kein
Übertragungsrisiko.


Was passiert mit meinen Daten?

Ihre Daten werden entsprechend der rechtlichen Datenschutzbestimmungen behandelt. Sie werden nicht für Werbezwecke genutzt oder an Dritte weitergereicht. Nach der vorgeschriebenen Aufbewahrungsfrist, werden die datenblätter ordnungsgemäß entsorgt/vernichtet.



garufa

An der Waisenhausmauer 5

06108 Halle

Tel: +49 345 582 144 25

E-Mail: kontakt@garufa-halle.de 

Öffnungszeiten

Montag - Freitag  13 - 18 Uhr

Samstag  nach Vereinbarung


Kosmetik: 10 - 18 Uhr

mit Terminierung